Ein Gedankengang auf dem Pfad ins Überhauptnichts

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/kleingeistauf10seiten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der sterbende Schwan

Lange musste man sich gedulden, aber jetzt kommen endlich auch die heimischen V?gel in den Genuss der t?dlichen Seuche.
F?r die V?gel mit Dach ?berm Kopf heisst das Ausgangssperre, doch Heinrich Wullert vom Tier und Vogelschutzamt Recklinghausen bleibt optimistisch. "Den Gefl?gelz?chtern mit ihren Massenproduktionsanlagen kommt das nur recht, denn dann m?ssen sie ihre H?hner nicht mehr schlachten, k?nnen dadurch Kosten sparen und das Fleisch kann man trotzdem noch essen."
Sowieso sei ein wirtschaftlicher Aufschwung zu erwarten da durch Massent?tungen neue Arbeit f?r Tagel?hner geschaffen wird und Bauern denen das Gefl?gel wegstirbt m?ssen neu aufr?sten.
So sind Goldene Zeiten f?r die Wirtschaft im Anmarsch, Heinrich Wullert wagt sogar den Vergleich das der Aufschwung dem Wirtschaftswunder nach dem zweiten Weltkrieg nahe kommt.
Aber auch die Medizin freut sich auf die "Trendseuche" denn die Leute kaufen wie verr?ck. Dabei kommt es nicht darauf an ob das Mittel wirkt sondern darauf, so viel wie nur m?glich zu besitzen. Diese Strategie macht sich auf jeden Fall f?r die Apotheker bezahlt.
Der ein oder andere bereitet sich sogar auf den Gefl?gel Supergau vor, mit Hamsterk?ufen und hermetischer Abriegelung des Grundst?cks blickt man der Gefahr die aus den Exkrementen von Huhn, Hahn und Co ausgeht ins Auge.
Familie Nellmann aus G?tersloh hat sich bereits mit Gasmasken und Schutzanz?gen eingedeckt und jetzt heisst es auch f?r den kleinen Karsten Ferdinand Schluss mit lustig.
"Komm in den Keller!" t?nt es am Abend ?ber die Strasse und um sp?testens 19:00Uhr ist der Wohnsitz Nellmann dicht.
Aber Die kleine Tina Angela entdeckt auch hier die positiven Seiten: "Endlich haben Mama und Papa wieder Zeit f?r mich."
So r?cken Deutschlands Familien nicht nur im Keller, sondern auch vor dem Fernseher zusammen und wo man sich vor ein Paar Wochen noch ?ber die t?rkischen Nachbarn am?siert hat sitzt man heute mit einem selbstgef?lligen L?cheln und verfolgt die Aktienkurse.
Aber auch 33er Generation schaut nicht tatenlos zu, in dem kleinen Ort Hildstadt sch?tzt sich die dreiundreissiger Generation
mit altbew?hrten Mitteln. Seit tagen hat sich Heinrich H?fer mit seinem alten HJ -Gewehr im Vorgarten verschanzt und wartet von Stacheldraht umgeben auf vermeintliche Seuchenverbreiter. So kehrt man zu alten Werten zurr?ck und ist Stolz endlich dazuzugeh?ren.
Aber klingt es nicht auch sch?n, fast wie ein Gedicht, voll melancholischer Gef?hle?

Tote Schw?ne auf R?gen
Auf R?gen sind vier tote Schw?ne gefunden worden,
Ein Schnelltest habe bei zwei
Tieren den Verdacht
auf das f?r Menschen gef?hrliche Virus H5N1
ergeben,
sagte Agrarminister Seehofer.
16.2.06 16:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung